Boo!

image

Advertisements

Urlaub im Sunshine State

Langsam macht sich Ferienstimmung breit in unserem Haus, wir fahren nämlich bald in den Urlaub – zwei Wochen Florida sind angesagt!!! Die ersten vier Nächte werden wir im Grand Beach Hotel in Miami verbringen. Für die restliche Zeit haben wir ein schönes Ferienhaus in der Altstadt von Naples gemietet. Wir sind schon super gespannt und liefern hinterher einen detaillierten Erfahrungsbericht. Auf Anraten unseres Kinderarztes haben wir folgende Baby-Reiseapotheke im Gepäck:

Urlaubsapotheke-4er

1. Euphorbium Nasentropfen, falls Noah einen Schnupfen kriegt (es hilft aber angeblich auch im Flugzeug).

2. Wala Rosatum Heilsalbe für kleine Kratzer, Entzündungen oder einen wunden Po.

3. Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen sollen generell schmerzlindernd und beruhigend wirken, besonders auch während des Flugs.

4. Wala Globuli velati Apis/ Belladonna helfen gegen Halsschmerzen und ebenfalls gegen Fieber.

Und weil im Sunshine State – wer hätte das gedacht – auch mal die Sonne schein, sind wir in Sachen Sonnenschutz auch bestens gerüstet. Zum einen nochmals auf Empfehlung des Kinderarztes und zum anderen Dank unseres Freundes Mircea, der so umsichtig war und uns einen Artikel der Zeitschrift Öko-Test (Ausgabe 6/2010) zum Thema Sonnencremes geschickt hat.

Frame-Sandbox-3er

5. Daylong Baby (SPF 30) ist in der Apotheke erhältlich, enthält rein physikalische Filter und ist besonders für empfindliche Babyhaut geeignet (kostet aber auch stolze € 12,40 für 50ml).
6. Alverde SUN Sonnenspray Schisandra (SPF 20) ist bei dm erhältlich und hat in o.g. Test das Urteil ’sehr gut‘ erhalten.
7. Alverde SUN Baby Sonnencreme (SPF 30) haben wir gekauft, weil wir dachten, dass ein Schwesterprodukt des Testsiegers so schlecht nicht sein kann.

Alle Jahre wieder…

Nun ist es endlich fertig – mein Jahrbuch 2012! Wie jedes Jahr habe ich aus allen Bildern, die sonst nur auf dem Computer dahinvegetieren, unser persönliches Jahrbuch erstellt. Man hat ja des Öfteren nur einige Fotos von einem Auflug oder einer Feier, die sonst wahrscheinlich nie jemand zu Gesicht bekäme. Und mal ehrlich – wer druckt denn heutzutage noch Fotos aus um sie dann mit Familie oder Freunden anzuschauen?? Genau da kommt mein Jahrbuch ins Spiel, es zeigt unsere persönlichen Höhepunkte und Ereignisse des Jahres kurz und knackig auf rund 30-40 Seiten. Und auf der letzten Seite finden sich immer unsere ‚Outtakes‘, d.h. Ereignisse von denen es nur ein Bild gibt oder für die es sich nicht lohnt eine ganze Seite zu „opfern“, die aber dennoch im Album auftauchen sollen.

Meine Jahrbücher erstelle ich schon seit Anfang an mit Cewe. Die Software ist kostenlos und superleicht zu bedienen. Es gibt unendliche Gestaltungsmöglichkeiten und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch ok. Die Druckqualität ist zwar nicht überragend, aber für meine Zwecke völlig ausreichend. Mein bevorzugtes Format für das Jahrbuch ist 21 x 21 cm mit Hardcover, die größeren Formate finde ich unhandlich.

Wannimmer Freunde oder Verwandte sich unsere Alben anschauen, sind alle begeistert und bedauern, dass sie selbst ihre Fotos nur auf dem Computer haben. Also, gebt euch einen Ruck, die Mühe lohnt sich!!

Jahrbuch3